Klarheit durch Selbstcoaching

Klarheit durch Selbstcoaching              Foto: Petra Nießen

Wie können Sie sich selbst helfen, verstehen und annehmen?

Wie können Sie sich entscheiden, Konflikte lösen, erfolgreich sein und Ihr Leben lieben?

Wie können Sie Coaching ohne externe Begleitung in Ihr Leben integrieren?

Darum ging es in meinem Workshop „Klarheit durch Selbstcoaching“ am vergangenen Sonntag, 18. März 2018. Zunächst möchte ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Herzen danken. Sie haben es ermöglicht, dass es ein gelungener Workshop wurde.

Selbstcoaching ist mehr als das Anwenden von Coaching-Tools. Im Folgenden zeige ich Ihnen, was meinen Erfahrungen nach für einen gelungenen Start zum Selbstcoaching wichtig ist, damit auch Sie positive Veränderungen in Ihr Leben holen können.

Selbstcoaching – Positive Veränderungen fangen beim Wollen an

Mit Selbstcoaching können Sie Veränderungen in Ihr Leben holen. Veränderungen bedeuten aber auch Unsicherheit. Aus diesem Grund bleiben viele Menschen im Alten hängen. Das Alte ist bekannt und im Bekannten fühlen sie sich sicher – egal, ob das Alte gut oder schlecht ist. Das Aufgeben dieser (Schein-)Sicherheit ruft Ängste hervor, weil wir nicht wissen, was auf uns zukommt. Das ganze läuft meist unbewusst ab und die Ängste sind nicht greifbar. Coaching fängt bei der Frage an, ob Sie Veränderungen wollen und weshalb Sie diese wollen oder auch nicht. Durch Selbstcoaching können Sie ihr Leben bewusst gestalten. Ein Ergebnis Ihres Selbstcoachings kann durchaus sein, dass Sie es erst einmal beim Alten belassen. Der Unterschied zu vorher ist, dass Sie bewusst und klar entscheiden können und Sie Ihre Unzufriedenheit nicht weiter quält.

Wie sieht es mit Ihnen aus? Wollen Sie etwas verändern?

Falls Sie unsicher sind, hilft Ihnen vielleicht mein Tipp mit dem Metermaß aus meinem Blog-Artikel Die Zeit läuft. Gleichzeitig möchte ich Sie beruhigen. Alles hat seine Berechtigung und alleine Sie bestimmen das Tempo. Sind Sie noch nicht bereit für positive Veränderungen, dann ist das so und hat auch seinen Sinn. Jederzeit können Sie sich anders entscheiden. Vertrauen Sie Ihrem Prozess und haben Sie stets vor Augen, dass jeder noch so kleine Schritt Großes bewirken kann.

Selbstcoaching – Eigene Bedürfnisse und Gefühle wahrnehmen

Eisbergmodell
Petra Nießen

Was wollen Sie? Was sind Ihre Bedürfnisse?

Was passiert, wenn Ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden?

Wie fühlen Sie sich dann?

Herauszufinden, welches Bedürfnis nicht erfüllt bzw. erfüllt wird, ist Voraussetzung dafür, dass wir etwas ändern können. Das klingt einfach. Die Herausforderung dabei ist, zu wissen, was für ein Bedürfnis dahinter steckt.

In welchen Situationen verwenden Sie den Begriff „Bedürfnis“?

Durch Selbstcoaching schulen Sie sich, Ihre Bedürfnisse und Gefühle schneller wahrzunehmen. Der Begriff „Bedürfnis“ wird im Alltag beispielsweise so verwendet: „Ich habe das Bedürfnis, jetzt ein Stück Schokolade zu essen.“ Dass dies gar kein Bedürfnis ist, ist vielen dabei nicht klar. Das wirkliche Bedürfnis könnte Ruhe oder Entspannung sein. „Schokolade essen“ ist in diesem Fall lediglich eine von vielen Strategien, die wir fahren können, damit unser Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung gestillt wird.

Bedürfnisse sind etwas, wonach alle Menschen streben. Beispiele sind:

  • Annerkennung und Wertschätzung
  • Lebendigkeit
  • Nähe/ Geborgenheit
  • Liebe/ Zueinander stehen
  • Selbstbestimmtheit
  • Ruhe/ Entspannung

Im Selbstcoaching geht der Fokus von der Positions- bzw. Sachebene zu darunter liegenden – eher unbewussten – Ebenen. Das oben abgebildete Eisbergmodell veranschaulicht dies.

…und was fühlen Sie, wenn Ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden?

Wenn Ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden, dann sind Sie traurig, ängstlich, gelangweilt, eifersüchtig, energielos, frustriert etc. Sie haben dann unschöne Gefühle. Wenn Ihre Bedürfnisse erfüllt werden, dann sind Sie zufrieden, ausgeglichen, glücklich, erfreut, dankbar, erfreut etc. Sie haben dann schöne Gefühle. All Ihre Gefühle haben ihre Berechtigung. Wenn Sie ein unschönes Gefühl zulassen und herausfinden, welches Bedürfnis nicht erfüllt ist, dann sind Sie ein großes Stück weiter auf Ihrem Weg zur positiven Veränderung.

Anfangen können Sie, indem Sie im Alltag erst einmal Ihre Gefühle beobachten. Wann fühlen Sie sich gut und in welchen Situationen schlecht. Wenn Sie Ihre Gefühle aus dem Kopf bekommen wollen, können Sie Ihre Gefühle auch erst einmal aufschreiben.

Selbstcoaching – Sich selbst lieben

Wenn Sie professionelle Begleitung durch einen externen Coach in Anspruch nehmen, dann gehen Sie zu einem Coach, dem Sie vertrauen und den Sie wertschätzen. Beim Selbstcoaching sind Sie Ihr eigener Coach.

Wertschätzen und vertrauen Sie sich als Coach?

Als Coach sollten Sie freundschaftlich, verbindlich, respekt-, liebe- und verständnisvoll und wertschätzend mit sich umgehen. (Selbst-)Coaching in Sachen (Selbst-)Liebe ist eine Herangehensweise, bei der Sie erst einmal im Außen nichts verändern müssen, sondern in Ihrem Inneren anfangen. Mehr Anregungen dazu finden Sie auch in meinem Blog-Artikel Liebe (Dich selbst).

Selbstcoaching – Ein Strauß voller Herz-Struktur-Methoden

Wenn Sie das Alte verabschieden oder auch annehmen möchten, gibt es eine Vielzahl an Herz-Struktur-Methoden, die Sie selbst anwenden können. Es geht um die Analyse des Jetzt, das Nutzen von Zielen als Erfolgstreiber, das Lösen von Blockaden, das Wechseln der Blickrichtung, den wertschätzenden Umgang mit anderen, sich endlich entscheiden zu können etc. etc.

Wenn Sie einen ganzheitlichen Ansatz für Sich suchen, dann können Sie sich an den fünf Säulen unserer Identität orientieren.

Stellen Sie sich eine eigene Hausapotheke zusammen, aus der Sie immer mal wieder ein „Medikament“ rausziehen können, damit Sie zukünftig nicht in der Krise stecken bleiben, sondern sich auf die nächste Krise freuen.

Ich wünsche Ihnen viele glückliche Momente!

Ihre Petra Nießen

Aktuelle Termine und weitere Tipps und Inspirationen zum Thema Selbstcoaching und vielem anderen erhalten Sie über meinen kostenfreien Newsletter. Ich freue mich auf Ihre Anmeldung. Gerne können Sie mich auch per Mail oder Kontaktformular anschreiben.

Nächster Workshop zum Thema Selbstcoaching:
22. April 2018, 09.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Investition: 85,00 Euro (inklusive Verpflegung)