Karriereberatung, Selbstliebe lernen, Life-Coaching.

Leuchten

Beginne zu leuchten.

Wenn Du eine Kerze nicht anzündest, ist sie Wachs mit Docht. Zündest Du sie an, erleuchtet sie und es wird rundherum warm und hell.

Menschen neigen dazu, zum Licht zu gehen. Ins Dunkeln gehen sie eher ungerne. Stelle Dir vor, Du wärst die Kerze und Du zündest Dein inneres Licht an.

Wenn Du leuchtest und Wärme ausstrahlst, wirst Du gesehen. Du beginnst zu leuchten und erhältst Aufmerksamkeit. Jetzt sagst Du vielleicht, dass Du nicht unbedingt im Rampenlicht stehen musst. Unter Umständen stimmt das auch. Aber, was ist mit den Momenten, wo Du dringend gesehen oder gehört werden willst? Was passiert, wenn Du Dich innerlich nicht zum Leuchten bringst und dadurch im Außen übersehen wirst, z.B. bei folgenden beruflichen und privaten Anlässen:

  • Deinem super wichtigen Gespräch mit Deiner hierarchisch denkenden Chefin.
  • Dem morgigen Team-Meeting, in dem Du mit Deinem Projekt überzeugen möchtest.
  • Deiner alles entscheidenden Kurzpräsentation beim Vorstellungsgespräch.
  • Den gewinnbringenden Vertragsverhandlungen mit Deinen Kooperationspartnern.
  • Der kräftezehrenden Kundenakquise im Rahmen Deiner Selbständigkeit.
  • Dem sehnsüchtig erwarteten Flirt oder Date.
  • Dem klärenden Gespräch mit Deinem Ehepartner.
  • Der Darlegung Deiner Wünsche vor Deiner Familie.

Stell‘ Dir vor, Dein Gegenüber fragt Dich:

„Was ist das Besondere an Dir?“

„Was ist das Besondere an Deiner Idee?“

„Weshalb soll ich begeistert sein?“

"Weshalb soll ich Dir eigentlich zuhören?

Geh‘ vom Schatten ins Licht

Ein kleiner Impuls der inneren Stimme:

Geh' vom Schatten ins Licht.
Mache nur einen Schritt.

Probiere es gleich mal gedanklich aus:

Mache einen Schritt. Vom Schatten ins Licht.
Niemals ist es zu spät dafür.

Fange an, Dein Selbst zu entdecken.
Wenn Du es dann noch lebst, strahlst Du automatisch im Außen.

Dann leuchtest Du von innen wie im Außen.

Wie kannst Du Dich ganz konkret „anzünden“ und zum Leuchten bringen, damit Dich der andere begeistert wahrnimmt?

Beschäftige Dich mit Deinem Selbst und finde heraus, was das Besondere an Dir ist. Stelle Dir folgende Fragen und beantworte sie auch:

  • Weshalb sollte mein Gegenüber ausgerechnet mit mir etwas zu tun haben wollen?“
  • „Was macht mich so besonders und einzigartig?“
  • „Wie bin ich gleichzeitig authentisch und überzeugend?“
  • „Wer bin ich und was sind meine Werte?“
  • „Worauf bin ich besonders stolz?“
  • „Was sind meine Fähigkeiten, Kernkompetenzen und Erfolge?“
  • „Was haben andere?“ „Was habe ich auch?“ „Was habe ich darüber hinaus?“

Egal in welcher Situation Du Dich befindest, kann es sinnvoll sein, Dir erst einmal eine kleine Auszeit zu nehmen – nur für Dich allein. Wie oft hast Du Dich im Außen bemüht, gesehen und gehört zu werden? Gerade jetzt ist vielleicht der richtige Moment, durch Deinen Rückzug die Voraussetzungen zu schaffen, um den Raum zu erleuchten, in dem Du gesehen werden willst.

Erkenne Dich als Geschenk

Wenn Du überzeugen willst, ist es wichtig, bei Dir selbst anzukommen. 

Verankere Dich in Dir selbst und mache Dich erst einmal unabhängig von den äußeren Umstämden. 

Lasse alle Kämpfe sein und ziehe Dich in Dich selbst zurück.

Öffne Dein Herz und schau Dich an. 

Hole Dir Dein inneres Licht, Dein Potenzial, in Dein Bewusstsein. 

Erkenne Dich als Geschenk - auch für die anderen.

Und vor allem: Glaube an Dich. ❤️

2022-06-09_karriere-liebe-leben_petraniessen_tagesimpuls_glaube