Karriereberatung, Selbstliebe lernen, Life-Coaching.

Bedingungslose Liebe

Bedingungslose Liebe setzt Grenzen.

„Die wichtigste Lektion, die wir alle lernen müssen, ist die bedingungslose Liebe, die nicht nur andere, sondern auch uns selbst einschließt.“

Elisabeth Kübler-Ross (1926-2004)

Wie der gestrige Tagesimpuls „Liebe ist wichtig“ gezeigt hat, gibt es Liebe auf verschiedenen Ebenen. Ich hatte Dich eingeladen zu reflektieren, warum die Liebe (für Dich) auf jeder einzelnen Ebene wichtig ist. Heute geht es um die Liebe, die bedingungslos ist. Die Bedeutung ist für alle Ebenen gleich. Es ist eine Liebe, die an keine Bedingungen geknüpft ist. Es ist die Liebe, die andere so sein lässt und gleichzeitig Grenzen setzt. Auf der Seelenebene mag das einfach sein. Aber auf der Menschebene mit all den vielen unterschiedlichen Bedürfnissen und Ängsten ist es schon schwieriger.

Bedingungslose Liebe – Ein Brief von der Herzensstimme dazu.

Lieber Mensch,

bedingungslose Liebe kann nur aus Deinem Herzen kommen.
Bedingungslose Liebe bedeutet nicht, dass Du alles mit Dir machen lässt.
Denn das wäre Bedürftigkeit. 
Bedürftigkeit entsteht durch Angst.
Angst hat nichts mit Liebe zu tun.

Wenn Du als Mensch plötzlich die bedingungslose Liebe in Deinem Herzen spürst, dann kannst Du die "scheinbare" Liebe nicht mehr leben. 
Du setzt denen Grenzen, die die Bedürftigkeit spüren - Auch Dir selbst.
Neid, Hass und Eifersucht werden dann durch wahre Liebe, Respekt und Mitgefühl ersetzt.
Im Inneren wie auch im Außen kehrt dann Ruhe ein.
Trauer und Wut können weichen. 
Die Lebensfreude und Deine wirklichen Stärken ziehen in Deinen Körper ein.
Bedingungslose Liebe - Sie steht für Dich ein.
Sie lässt Dich erkennen, was Liebe wirklich ist.

Selbstliebe verhindert das Hinnehmen.

Was bedeutet für Dich bedingungslose Liebe? Wie schaffst Du es keine Forderungen zu stellen, sondern Wünsche zu formulieren – egal ob im beruflichen Kontext oder privat? Ein tiefes Interesse an den Menschen könnte dabei förderlich sein. Ein Verstehen wollen führt dazu, den anderen mit Respekt zu begegnen. Bedingungslos heißt auch, den anderen Menschen so zu nehmen, wie er ist. Allerdings birgt bedingungslose Liebe zu anderen auch Gefahren. Zum Beispiel, wenn Dein Gegenüber nicht bedingungslos lieben kann und Deine Liebe dann zur Selbstaufgabe wird. Dieses Risiko wird minimiert, wenn Du die Bedingungslosigkeit auch auf Dich selbst ausweitest.

Lernst Du die von Elisabeth Kübler-Ross im obigen Zitat erwähnte wichtigste Lektion, setzt die bedingungslose Liebe automatisch Grenzen, da sie sowohl andere als auch Dich selbst einschließt. Die Selbstliebe verhindert das einseitige Hinnehmen aus Bedürftigkeit und lässt Dich auf Augenhöhe und von Herz zu Herz dem anderen begegnen.

Grenzen aus der Liebe heraus, sind wertvoll.

„Grenzen setzen schafft Energie, wenn Du sie aus der Liebe heraus setzt. Dann sind Grenzen wertvoll für alle Beteiligten.“ Ein Satz aus meinem Tagesimpuls „Grenzen“:

2022-03-23_karriere-liebe-leben_petraniessen_tagesiimpuls_grenzen

Wenn Du Grenzen setzt, hat auch Dein Gegenüber die Chance, zu reflektieren und daran zu wachsen. Schaue jedoch genau hin, weshalb Du Grenzen setzt und reflektiere vorher Dich selbst. Was ist, wenn Du erkennst, dass Deine bedingungslose Liebe eine Einbahnstraße ist? Dann solltest Du zum Wohle Deiner Selbst die Beziehung auf Menschebene an diesem Punkt vielleicht sogar beenden. Allerdings ist hier jeder Einzelfall zu betrachten. Schnellschüsse sind riskant und sollten im besten Fall vermieden werden.

Falls Du kurz vor einem Schnellschuss stehst, beruflich oder privat, melde Dich gerne zur Absicherung bei mir. Für eine Entscheidung, die Dich langfristig glücklich macht, ist es gut zu wissen, was Dir Deine Herzensstimme sagt.❤️