Intuition. Liebe. Gefühl.

Ich bin.

Ja, wenn man den Mut hat, man selbst zu sein, und nicht die Person, die andere erwarten, benötigt man wahrscheinlich viel Kraft und Ehrlichkeit. Aber genauso viel Kraft wird es kosten, auf dem Sterbebett zu liegen und zuzugeben, dass man wünschte, man hätte anders gelebt.

Bronnie Ware aus Ihrem Buch „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen.“

Die Liebe – Mein Sinn des Lebens.

Kurz bevor ich mich selbständig machte, war ich immer irgendwie unzufrieden und wurde körperlich und mental krank. Ich war in meinem Job erfolgreich und anerkannt, aber es fehlte etwas. Aber was? Ich schrabbte am Burnout vorbei. Ich stellte mir die Frage, ob ich es am Ende meines Lebens bereuen würde, wenn ich weiter in der Tretmühle meines Alltags und den sich darin befindenden Menschen bleiben würde. Da die Antwort „Ja, ich werde es bereuen“ lautete, finden Sie mich hier. Ich kündigte meine sichere Stelle in einer leitenden Position und machte mich selbständig.

Mit dieser Entscheidung habe ich mich auf einen Weg begeben, der alles andere als voraussehbar war. Ich begab mich auf den Weg zu meiner „Berufung“, meinem Sinn des Lebens. Das war mir damals noch nicht klar. Ich wusste zum Zeitpunkt meiner Kündigung nur, dass es so nicht weitergehen kann. Und ich lernte ihn kennen, meinen Zweck der Existenz: „Die Liebe leben“. In meinem Leben dreht sich alles um die Liebe und wenn ich meine Liebe zur Liebe nicht lebe, dann geht es mir nicht gut. Das ist einerseits schön, aber es war lange Zeit auch ganz schön anstrengend. Heute weiß ich, dass ich inneren Frieden habe, wenn ich die Kraft der Liebe für mich und andere einsetze und zwar in allen Lebensbereichen. Gar nicht so einfach, weil nicht jeder Mensch diese Liebe haben möchte oder auch geben kann. Ich rackerte mich ganz schön ab, war traurig und frustriert. Bis ich erkannte, was das Zauberwort ist: „Selbstliebe“.

Den kollektiven Missbrauch heilen – Mein höchstes Ziel.

Es ist nicht leicht, Glück in sich selbst zu finden, aber unmöglich, es anderswo zu finden.

Agnes Repplier, The Treasure Chest

Andere Menschen dabei zu begleiten, ihre Liebe zu finden und zu leben, ist für mich ein Schritt zu meiner eigenen Glückseligkeit und der meiner Klientinnen und Klienten. Mein höchstes Ziel ist es, durch diese Arbeit gemeinsam mit anderen Menschen den kollektiven Missbrauch dieser Welt zu heilen, indem wir mit unserem eigenen Sinn des Lebens auch andere Menschen in die Glückseligkeit führen. Und das geht nur mit Liebe. Und wie immer, fängt es bei uns selbst an – bei unserer Selbstliebe. Als mir das klar wurde, begann ich unvorhersehbare Schritte zu gehen und den Mut zu entwickeln mit meiner Vision und meinen Fähigkeiten nach Außen zu gehen.

Um in Gemeinschaft eine lichtvollere und wärmere Welt zu schaffen, baue ich gerade ein Karriere. Liebe. Leben. – Netzwerk mit liebenden Menschen auf. Zurzeit Wenn dieses spruchreif ist, werde ich das Netzwerk auch auf dieser Webseite präsentieren.

Die Ergänzung meiner Bodenständigkeit mit Spiritualität – Meine Leichtigkeit.

Auf diesem Weg wurden mir Menschen geschenkt, die mich auf meinem Weg begleitet und unterstützt haben und denen ich unglaublich dankbar bin. Jeder einzelne Mensch von ihnen, ob spirituell oder nicht, ließ mich erkennen, dass es für mich nur noch einen Weg gibt, den Weg der Spiritualität gepaart mit meiner absoluten Bodenständigkeit. Ich bin der Überzeugung, dass das Gleichgewicht zwischen universeller Inspiration und praktischem Geerdetsein unabdingbar ist, um als Mensch Lösungen zu finden.

Die Suche nach der bedingungslosen Liebe (passt zu meinem Sinn des Lebens), hat mich über viele leidvolle Umwege auf einen spirituellen Weg geführt, den Weg zu mir selbst, zu der Essenz, zu unserem Ursprung. Spiritualität bedeutet heute für mich, dass ich mich mit dem Ursprung verbinde, mit Gott, der Stimme unseres Herzens und dass ich universelle Werte lebe wie Liebe und Mitgefühl, aber auch Werte wie Toleranz und Friedfertigkeit. Gottvertrauen zu entwickeln, mich führen zu lassen und dadurch wirklich zu mir zu kommen, schafft eine unbeschreibliche Leichtigkeit, die nicht in Worte zu fassen ist. Wir kommen alle aus der Liebe und gehen dort auch wieder zurück. Und dazwischen spielt sich unser Leben hier auf Erden ab. Die spirituelle Dimension ist für mich an keine bestimmte Weltanschauung oder Glaubensrichtung gebunden. Ich persönlich bin christlich getauft und beschäftige mich gleichzeitig mit dem Buddhismus und Bhakti, dem spirituellen Pfad des Herzens. Einige nennen es Universum, aber egal, wie auch immer die göttliche Verbindung genannt wird. Ohne den Bezug zur Spiritualität kratzen wir Menchen nur an der Oberfläche des Glücks. Das ist meine Überzeugung, die ich mit vielen schmerzvollen Momenten erfahren durfte. Was wir mit Spiritualität erleben können, geht über alle Träume und Vorstellungen hinaus.

Herzensstimme, Hellfühligkeit, Hellhörigkeit – Meine Intuition.

„Mut tut gut.“ Diesen Spruch sagte ich auch zu mir selbst. Und irgendwann war es dann soweit. Ich hatte den Mut, mit meinen besonderen Fähigkeiten nach Außen zu gehen. Dabei halfen mir auch meine Herzensmenschen, die mich mittlerweile begleiteten. Durch sie merkte ich, dass es Menschen gibt, bei denen ich so sein darf, wie ich bin. Mittlerweile habe ich so viel Selbstliebe entwickelt, dass mir die Meinung der Menschen, die mich für verrückt halten könnten, nichts mehr ausmacht. Ich kam an einen Wendepunkt meines Lebens. Ich wollte auf keinen Fall mehr zulassen, dass meine Angst vor der Meinung anderer, mich noch weiter davon abhält, meinen Seelenplan, meinen Sinn des Lebens, zu leben und ein Stück weit die Welt zu heilen. Diesen unglaublich hohen Preis der eigenen Unzufriedenheit und des Unglücklichseins war ich nicht mehr bereit zu zahlen. Und deshalb zeige ich auch Ihnen heute meine spirituellen Fähigkeiten: Das Hören und Weitergeben der Herzensstimme, meine Hellfühligkeit, auch in Form meiner hellfühlenden Körperarbeit und meine Hellhörigkeit, dem Hören des wirklich Wichtigen.

Karriere – Mein beruflicher Lebensweg.

Karriere bedeutet lediglich „der berufliche Lebensweg“ – auch für mich. Einige in meinem Umfeld fragten mich, weshalb mein Unternehmensname mit Karriere beginnt und nicht mit Berufung oder Job. „Karriere“ passt doch gar nicht zu Liebe oder Selbstliebe, meinten sie. Ich blieb dabei und nannte mein Unternehmen: Karriere. Liebe. Leben., weil ich finde, dass es passt.

Was meine Karriere auf der materiellen Ebene angeht, kenne ich aus eigener Erfahrung die Belange aller Hierarchiestufen in kleinen, mittleren, großen Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Durch mein Unternehmen und der Beratung vieler anderer Selbständigen kenne ich auch diesen beruflichen Zweig.

Hier einige meiner bisherigen beruflichen Positionen:

  • Unternehmerin: Karriereberatung, Selbstliebe lernen und Life-Coaching.
  • Freiberufliche Socialcoach, Karriereberaterin, Job- und Bewerbungscoach.
  • Freiberufliche (Krisen-)Beraterin für Selbständige.
  • Leitung von Erfolgsteams mit der Fokussierung auf erreichbare Ziele.
  • Dozentin von nachhaltigen Seminaren, Gruppencoachings und Inhouse-Schulungen.
  • Zertifizierte Life- und Business-Coach.
  • Risikomanagerin, Beraterin und Revisorin im Bereich Mittelverwendung, interner Prozesse, Harmonisierung und dem Aufbau neuer Strukturen im öffentlichen Dienst.
  • Assistentin des Finanzvorstandes eines internationalen Großkonzerns im Bereich Anlagenbau.
  • Diplom-Kauffrau mit den Schwerpunkten Absatzwirtschaft und Industrielle Unternehmensplanung und Produktionswirtschaft.
  • Gelernte Industriekauffrau mit Erfahrungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Gerne beantworte ich Ihnen persönlich noch weitere Fragen zu meiner Person. Ich freue mich auf Sie!

Herzlichst, Ihre Petra Nießen