Intuition. Liebe. Gefühl.

Sorgen

Kennst Du das? Deine Sorgen quälen Dich? Du hast ein unschönes Bauchgefühl oder hast Kopfschmerzen vom vielen Grübeln?

Sorgen sind im Grunde nichts anderes als gefühlte Risiken und sie bereiten Dir ein unschönes Gefühl. Eine Möglichkeit, Deine Sorgen kleiner werden zu lassen, ist, dass Du Dir Deine Sorgen ganz bewusst anschaust. Das Bewusstmachen zeigt Dir nicht nur die negativen Auswirkungen (Gefahren) auf, sondern auch die positiven (Chancen).

Aber, wie kannst Du Klarheit ️💡 über Deine Sorgen bekommen und Lösungen generieren? Hier ein ❤️-Tipp, der aus der Aufstellungsarbeit resultiert:

Beschrifte zwei DINA4-Blätter. Auf dem einen steht das Wort „Herzensstimme“ und auf dem anderen steht Dein Vorname. Lege beide Blätter auf den Boden und stelle Dich – mehrmals abwechselnd – mit beiden Füßen auf Deine Blätter. Führe die Übung intuitiv in Deinem Rhythmus durch und gebe Dir die Zeit, die Du brauchst. Stehst Du auf Deiner Herzensstimme, atme dreimal tief über Dein Herz ein und über Dein Herz aus, lege eine Hand auf Dein Herz. Schau Dir Deine Sorgen abwechselnd mit Deinem Verstand (Vorname) und Deinem Herzen an. Zu welchem Ergebnis kommt Deine Herzensstimme und wie unterscheidet sich das Ergebnis von Deinem Verstand?

Falls Du Fragen dazu hast, melde dich gerne persönlich bei mir. ❤️