Karriereberatung, Selbstliebe lernen, Life-Coaching.

Gutes Tun

Tu Gutes und sprich drüber.

Über Gutes weiß die Herzensstimme Bescheid:

Aus welcher inneren Motivation heraus erzählst Du anderen von dem Guten, was Du tust?

Stell' Dich ruhig mal in Frage.

Ist es Dein Herz oder Dein Ego, das Anerkennung sucht?

Als Mensch ist das manchmal gar nicht so einfach zu unterscheiden.

Gutes hat immer mit Liebe zu tun, denn Gutes kommt immer aus dem Herzen heraus.

Bei Gutem steht niemals die eigene Bedürftigkeit im Vordergrund.

Das spüren dann auch die anderen und erst dann wird das Gute andere veranlassen, auch ihre Liebe wieder fließen zu lassen.

Ein Zeitungsartikel, der Hilfsbereitschaft hervorgerufen hat.

In meinem Tagesimpuls „Nächstenliebe“ sprach ich bereits über mein Engagement für Guido, der obdachlos ist. Als Irmela mir von Ihrer Unterstützung des obdachlossen Guido erzählt hat, war ich sofort bereit, auch etwas für ihn zu tun. Zunächst entschloss ich mich, das zu tun, was ich am besten kann. Ich bot ihm zunächst mitfühlende Gespräche und Körperarbeit an, die er dankbar annahm. Er erzählte von damals und war traurig über seine jetzige Situation. Sein Selbstwertgefühl war im Keller. Immer wieder sagte er, er sei nichts wert.

Mein Engagement hat sich auch auf praktische Dinge ausgeweitet. Da ich ein Auto besitze, konnten wir zu seiner Mutter fahren, die seit drei Jahren in einem weiter entfernten Pflegeheim lebt. Dieser Tag bleibt auch für mich unvergesslich, da so unglaublich viel Liebe und Dankbarkeit zwischen Mutter und Sohn floss, dass mir die Tränen vor Rührung kamen. Die Mutter hatte drei Jahre lang gebetet, dass ihr Sohn sie eines Tages doch noch besuchen kommt. Mit der gesetzlichen Betreuung von Guido, die es drei Jahre lang nicht geschafft hat, Mutter und Sohn zusammenzubringen, stehen sowohl Irmela als auch ich mittlerweile in Kontakt.

Es ist erschreckend zu sehen, wie ein Mensch durch unser System fallen kann. Die Stadt Bonn hatte auf Nachfrage von Irmela nicht geantwortet. Deshalb beschloss sie, den Generalanzeiger einzuschalten, damit viele Menschen auf die Situation von Guido aufmerksam gemacht werden.

Wir haben uns dazu entschieden, öffentlich auf die Hilfsbedürftigkeit eines Obdachlosen, der kein Einzelfall ist, aufmerksam zu machen. Ja, wir haben von einigen Lesern großes Lob erhalten für unser Engagement, Gutes zu tun. Das war aber nicht unsere intrinsische Motivation. Unglaublich dankbar sind wir darüber, dass fast alle gleichzeitig auch Tipps gegeben und materielle wie auch immaterielle Unterstützung angeboten haben.

Ich bin überglücklich, dass auch ich wieder erfahren durfte, dass ein Sprechen über „Gutes tun“ mehr „Gutes tun“ nach sich zieht.

Nächste Woche fahren wir unter anderem mit ihm zum Zahnarzt, den er ebenfalls eine lange Zeit nicht gesehen hat. Und ein Besuch vor Weihnachten bei seiner Mutter steht auch noch an. Ein ehemaliger Fußballtrainer von Guido hat – aufgrund des Zeitungsartikels und weiteren Gesprächen mit Irmela – angeboten, dass er ihn ebenfalls dorthin fahren kann.

In diesem Sinne wünsche ich Dir einen wunderschönen Samstag mit ganz vielen liebevollen Geschichten über „Gutes tun“ und dass auch Du erfährst, wie zwischen den Menschen noch mehr Liebe fließen kann.

Karriere_Liebe_Leben_Petra_Niessen_Logo

Unter anderem diese Tagesimpulse passen dazu: